Gründe für die Investition in ein Mietobjekt

Eine Renditeimmobilie ist eine Immobilie, die mit der Absicht erworben und bebaut wird, daraus Erträge zu erzielen.

Renditeimmobilien können Wohnimmobilien wie Einfamilienhäuser oder Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeimmobilien sein. Eigentümer verdienen Geld, indem sie die Immobilie halten und vermieten, während sie wertgeschätzt wird, und sie dann mit Gewinn verkaufen.

  1. Sie sind verantwortlich

Sie wählen, in welche Immobilie Sie investieren, an welchen Mieter Sie vermieten, wie viel Miete Sie verlangen und wie Sie die Immobilie verwalten und pflegen, während Sie sie an Mieter vermieten. Sie können Dienste wie Airbnb oder VRBO nutzen, um kurzfristige Urlaubsaufenthalte anzubieten, oder sich an eine Hausverwaltungsgesellschaft wenden, die Ihnen hilft, Langzeitmieter zu finden und zu betreuen.

Während die Investition in Aktien oder Investmentfonds Ihnen eine gewisse Freiheit gibt (da Sie die Aktien oder Investmentfonds auswählen können, in die Sie investieren möchten), erlauben Sie dennoch jemand anderem, Ihr Geld zu verwalten und zu kontrollieren.

  1. Wertschätzung von Immobilien

Eine der einzigartigsten Möglichkeiten bei der Investition in Immobilien besteht darin, dass Sie einen kleinen Betrag Ihres eigenen Geldes verwenden und den Rest, oft das Vier- bis Zwanzigfache, von einem Kreditgeber leihen können. Dies wird Hebelwirkung genannt. Wenn Sie eine Immobilie mit deutlich mehr Schulden als Eigenkapital kaufen, wird die Investition als „hoch gehebelt“ bezeichnet.

  1. Geld in der Tasche

Wenn Sie beabsichtigen, Mieter in Ihrer als Finanzinvestition gehaltenen Immobilie zu platzieren, können Sie Mieteinnahmen erhalten. Alles Geld, das nach der Bezahlung Ihrer Ausgaben übrig bleibt, ist Geld in Ihrer Tasche.

  1. Hilfe bei Ihrer Hypothek

Die beliebteste Darlehensart ist die 30-jährige Festhypothek. Es hat einen Zinssatz, der für die gesamte Laufzeit des Darlehens von 30 Jahren gleich bleibt. Zu Beginn des Darlehens wird viel mehr Geld an Zinsen als am Kapital gezahlt, aber bis zum 15. Jahr nähert es sich einer 50/50-Aufteilung. Je länger Sie also Eigentümer der Immobilie sind, desto mehr Kapital zahlen Ihre Mieter für das Darlehen zurück und desto mehr Vermögen schaffen Sie für sich selbst. Wenn Sie daran denken, Geschäfte zu machen, sollten Sie zuerst Ortsübliche Miete überprüfen

  1. Steuerstornierungen

Als Eigentümer einer vermieteten Immobilie sind Sie steuerlich abzugsberechtigt. Sie können kündigen:

  • Zinsen auf Ihre Hypothek
  • Zinsen auf Kreditkarten, die zum Kauf von Immobilien verwendet werden
  • Sicher
  • Wartung Reparaturen
  • Reisekosten
  • Anwalts- und Anwaltskosten
  • Grundsteuern

Abschreibungen

Zusätzlich zu all diesen Abzügen erlaubt Ihnen die Regierung auch, den Kaufpreis Ihrer Immobilie auf der Grundlage eines festgelegten Abschreibungsplans abzuschreiben, selbst wenn Ihre Immobilie tatsächlich an Wert gewinnt.

Author: admin

Leave a Reply

Your email address will not be published.